Gott vergibt... Django nie (1967) - Schnitt- und Synchronfassungen

Gott vergibt... Django nie! (Originaltitel: Dio perdona io no!), auch unter Gott vergibt wir beide nie! oder Zwei vom Affen gebissen bekannt, ist ein Italo Western aus dem Jahr 1967. Es ist der erste Film, in dem Bud Spencer und Terence Hill gemeinsam unter ihren Künstlernamen in den Hauptrollen zu sehen sind und der Auftakt einer Trilogie um Hutch Bessy (Bud Spencer) und Cat Stevens (Terence Hill), die mit Zwei für ein Ave Marie und Hügel der blutigen Stiefel (Zwei hau'n auf den Putz) fortgeführt wurde. Von dem Film existieren zwei Schnitt- und Synchronfassungen, die üblicherweise als Original Kinofassung und Comedy-Synchro bezeichnet werden.

Der erste Film einer langen Reihe erfolgreicher Western mit Bud Spencer und Terence Hill ist im Gegensatz zu den Prügelkomödien der 70er und 80er Jahre ein ernstes Werk, mit verschlagenen Gangstern, schäbigen Räubern und brutaler Gewalt. Der große Erfolg der späteren Prügelkomödien sorgte dafür, daß der Film, in der Absicht, ihn dem Stil der Nachfolger anzupassen, im Nachhinein neu synchronisiert wurde. Der so umgestaltete Film kam unter dem Namen Zwei vom Affen gebissen erneut in die Kinos. Da diese Version teilweise immer noch zu brutal war, wurde der Film um rund 13 Minuten gekürzt und bekam eine FSK-12-Freigabe.

Das ZDF zeigte am 08.05.2011 um 0.20 Uhr den Film in der ursprünglichen Synchronisation, allerdings die um ca. 13 Minuten geschnittene Kinofassung mit einer Laufzeit von lediglich 95 Minuten (Kino = 99 Minuten). Die unterschiedlichen Laufzeiten der identischen Kino- und TV-Fassungen beruhen darauf, daß die Filme im TV mit 25 Bildern/Sekunde etwas schneller abgespielt werden (sog. PAL-Beschleunigung) als im Kino (24 Bilder/Sekunde).

Kinofassung (1967, dt. 1969)

Erstsynchronisation: Aventin-Filmstudio, München
Deutsche Kinopremiere: 30. Januar 1969 (Adria)

Terence Hill (Cat Stevens): Reinhard Glemnitz
Bud Spencer (Hutch Bessy): Benno Hoffmann
Frank Wolff (Bill San Antonio): Arnold Marquis
Gina Rovere (Rose): Marianne Wischmann
José Manuel Martín (Bud): Wolf Rahtjen
Franco Gulà (Totengräber/Uhrmacher): Ulrich Folkmar
Frank Braña (Rauchender Pokerspieler mit Schnurrbart): Bruno W. Pantel
José Canalejas (Handlanger von Bill's Bande): Wolfgang Hess
Bruno Arie (Pokerspieler): Werner Abrolat
Remo Capitani (Wirt): Paul Friedrichs
... (Wirt): Mogens von Gadow
... (heiserer rothaariger Bandit): Klaus Höhne

Der Film enthält im Original und in der deutschen Synchronfassung keine Spur der späteren "lockeren Sprüche" aus den Komödien der 70er und 80er Jahre. Auch sind hier noch nicht die bekannten Stammsprecher (Thomas Danneberg für Hill, Wolfgang Hess/Arnold Marquis/Martin Hirthe für Bud Spencer) im Einsatz. Arnold Marquis ("John Wayne") und Wolfgang Hess, die Bud Spencer in der Mehrzahl seiner Filme sprachen, sind hier vielmehr in Nebenrollen zu hören.

Comedy-Synchro (1978) - Zwei vom Affen gebissen

Die Neusynchronisation wartet mit vollständig neuen Dialogen und einem neuen Filmtitel auf. Zudem wurden auch die Protagonisten in Django und Dan unbenannt. Aus einem ernsthaften Italo-Western wurde eine typische Spencer-Hill-Komödie gebastelt, wobei das Originaldrehbuch der Freiheit der deutschen Dialogbuchautoren Grenzen setzte.

Deutsche Wiederaufführung: 01.01.1982
Verleih: Warner-Columbia
Deutsche Bearbeitung: Deutsche Synchron KG

Terence Hill (Django): Thomas Danneberg
Bud Spencer (Dan): Martin Hirthe
Frank Wolff (Bill San Antonio): Arnold Marquis
Gina Rovere (Rose): Barbara Ratthey
José Manuel Martín (Bud): Heinz Petruo
José Canalejas (Bandenmitglieder #1): Heinz-Theo Branding
Franco Gulà (Uhrmacher): Martin Brandt
Frank Braña (Lou): Ingolf Gorges
Giancarlo Bastianoni (Pokerspieler #1): Rolf Schult
Roberto Alessandri (Pokerspieler #2): Randolf Kronberg
Bruno Arié (Pokerspieler #3): Hans-Werner Bussinger
Remo Capitani (Wirt im 1. Saloon): Manfred Grote
Paco Sanz (Informant im Saloon): ...
Luis Barboo (Bandenmitglied #1): Reinhard Kolldehoff
... (Bandenmitglied #2): Gerd Holtenau
... (Bandenmitglied #3): Hans-Werner Bussinger
... (Bandenmitglied #4): Thomas Petruo
... (Bandenmitglied #5): Herbert Stass