Christian Friedrich Wilhelm Schmalz

Christian Friedrich Wilhelm Schmalz (* 2. Mai 1838 in Korbach; 10. Oktober 1915 ebenda), genannt "Schmalzes Hecker" oder "der alte Hecker".

Leben

Friedrich Schmalz war der Sohn des Schreinermeisters Friedrich Wilhelm Carl Schmalz und dessen Ehefrau Christiane Friederike Emde. [1] Er war in erster Ehe verheiratet mit Elisabeth Held (1835-1868), Tochter des Handelsmanns Johann Georg Held aus Großzimmern, die er am 19. Februar 1863 geheiratet hatte. Mit ihr hatte er (mindestens) drei Kinder:

Emma Caroline Christiane Wilhelmine Göbel, geborene Schmalz (1863-?) [2]
Marie Schmalz (1865-1923)
Friedrich Schmalz (1866-1904)

Nach dem Tode Elisabeths heiratete Friedrich die Mathilde Röhl, Tochter des Lehrers Röhl aus Berndorf.

Friedrich Schmalz war Gastwirt und Metzger. Er führte seinen Betrieb in dem Haus Kirchstraße 3 in Korbach. Am 15. Dezember 1893 übergab er die Leitung der Geschäfte seinem Sohn.

Anmerkungen

[1] Soweit nicht anders angegeben, sind alle biografischen Angaben aus: Hermann THOMAS/Karl WILKE/Lothar GERLACH, Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 3, 2. Auflage 2003, S. 28 Nr. 6.
[2] Eckhard SCHMIDT (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 28, Goddelsheim, Waldeckischer Geschichtsverein e.V. (Hrsg.), Arolsen 1986, S. 134, Nr. 830.