Johann Ludwig Löwenstein

Johann Ludwig Löwenstein, (* 26. Dezember 1694 in Niederelsungen; 5. März 1759 ebenda).

Leben

Johann Ludwig Löwenstein war der Sohn des Johann Jost Löwenstein und der Anna Maria Waßmuth (1666-1748). Er war von Beruf Ackermann und von 1744-1754 Kastenmeister. Er soll am 21. Juli 1738 und am 29.09.1749 durch die von der Malsburg belehnt worden sein mit der halben Heinickenbreite und neuen Morgen Land in Breuna sowie einem Hof in Horigenforst bei Volkmarsen. Er besaß 1731 eine Magd, zwei Pferde, drei Kühe, drei Schade, vier Schweine und sehs Ferkel. Im Jahr 1737 zählten zu seinen Gütern 49 15/16 Acker, zwei Pferde, vier Kühe, zwei Schade und vier Schweine. [1]

Johann Ludwig heiratete 1720 die Anna Marie Waßmuth (1700-1770). Mit ihr hatte (mindestens) zwei Kinder:

Johann Philipp Löwenstein (1728-1775)
Marie Magdalena Obermann, geborene Löwenstein (1742-1785, verheiratet mit Johann Christoph Obermann [1729-1783])

Anmerkungen

[1] Namen, Lebensdaten und weitere Informationen beruhen auf Überlieferungen in der Familie. Hier sind derzeit keine Urkunden, Kirchenbucheinträgen, etc., bekannt, die die obigen Angaben bestätigen könnten.