Brauberg 6 (Korbach)

Das Haus Brauberg 6 im Mai 2017.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 6 am Brauberg ist ein 1778 von Heinrich Samuel Emde errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

1. Beim großen Stadtbrand von 1664 wurde an dieser Stelle das Haus des Heinemann Helwig (Bürger 1655; begr. 04.04.1673) zerstört. Er war verheiratet mit einer Anna Maria (Geburtsname unbekannt; * um 1629; begr. 05.10.1712; 83 Jahre). Im Verzeichnis der Brandgeschädigten des Jahrens 1664, Nr. 43, heißt es: "Helwig Heinemann, 1. Haus, 1 Schuppen, 1 Scheuer, bewohnt von 6 Personen".

2. Zwischen 1690 und 1700 erfolgte eine Neubebauung mit einem Haupthaus (a) und einem Hinterhaus (b).

2a. Im Jahr 1707 erwarb Johann Nicolaus von der Emde (* um 1666 in Welleringhausen; begr. 27.12.1714, 48 Jahre) das Haupthaus. Er war der Sohn des Jacob von der Emde in Nordenbeck. Am 18. Januar 1707 heiratete er Juliane Helwig (~ 18.01.1671; begr. 07.04.1710), Tochter von Nr. 1. Seine zweite Ehefrau hieß Anna Catharina (Geburtsname unbekannt). Von der Emde erwarb 1707 die Bürgerrechte.

2b. Als Bewohner des Hinterhauses ist seit 1686 Henricus Helwig (* um 1658; begr. 27.06.1730, 72 Jahre) verzeichnet. Er war der Sohn von Nr. 1 und Pförtner am Lengefelder Tor. Am 16. Februar 1686 heiratete er Anna Catharina Schweitzer (* um 1651 in Rhena; begr. 2. März 1724), Tochter des Jost Schweitzer in Rhena. [2]

3a. 1737 erwarb der Landwirt Henrich Samuel Emde (~ 28.01.1714; begr. 01.04.1783) das Haus. Er war Bürger seit 1737 und vermählte sich am 23. Januar 1738 mit Charlotte Schumacher, Tochter des Otto Henrich Schumacher und der Anna Elisabeth Schneider. Ihre Schwester Johannette Catharina Elisabeth Schumacher war mit dem Bruder ihres Mannes verheiratet (Nr. 6).

3b. 1723 Johann Wilhelm Götte.

4b. 1726 Johann Georg Benn.

5b. 1764 Henrich Samuel Emde.

Nachdem Henrich Samuel Emde 1764 beide Häuser auf sich vereint hatte, ließ er die alten Gebäude 1778 abreißen und das heutige Haus neu errichten.

6. 1784 erbte der Landwirt Johann Ditmar Emde (~ 08.06.1718; 16.09.1794) das Haus von seinem Bruder (Nr. 3a). Ditmar Emde erwarb 1745 die Bürgerrechte und heiratete am 19. November desselben Jahres Johannette Catharina Elisabeth Schumacher (~ 12.02.1719; 20.05.1783), Tochter des Otto Henrich Schumacher und der Anna Elisabeth Schneider. Ihre Schwester Charlotte war mit dem Bruder ihres Mannes verheiratet (Nr. 3a).

7. 1792 Johann Michael Emde.

8. 1831 Johann Henrich Ludwig Emde.

9. 1858 Christian Carl Friedrich Schreiber.

10. 1892 Karl Brand.

11. 1909 Evangelisch lutherische Gemeinde.

12. 1920 Emil Prager.

13. 1946 Friedrich Prager.

14. 1978 Sohn von Nr. 13.

15. 1979 Stadt Korbach.

16. 1984 Wohnstadt Stadtentwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft mbH Hessen in Kassel.

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE/Lothar GERLACH (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 3, Kirchstrasse - Unterstrasse - Nikolaistrasse - Oberstrasse - In der Pforte - Brauberg - Ketzerbach - Ascher - Mauergasse, 2. Auflage, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 2003, S. 146-148. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Hilmar G. STOECKER (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 22, Rhena, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1980, S. 209, Nr. 972, nennt einen Jost Schweitzer (begr. 25.06.1666) mit seiner Frau Katharine ( 23.11.1679), aber als Kinder nur zwei Söhne: Henricus und Tigges (* um 1650). Vielleicht ist Anna Catharina aber deshalb nicht verzeichnet, weil die Kirchenbücher erst um 1664 wieder einsetzen.