Kirchstraße 20 (Korbach)

Das Haus Kirchstraße 20 im April 2017.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 20 der Kirchstraße in der Altstadt von Korbach besteht aus einem 1687 errichteten Fachwerkbau und einem zwischen 1907 erbauten steinernen Anbau [1]

Geschichte

Das Gebäude ist 1687 von dem Bäckermeister und Unterbürgermeister Heinrich Benn errichtet worden. Der gegenüber dem Turm der Nikolaikirche liegende Nordflügel des Hauses ist am 2. Juni 1907 durch einen Brand zerstört worden. Er wurde noch im gleichen Jahr durch einen Backsteinbau ersetzt. Rechts daran anschließend, im Ascher, stand früher ein weiteres Haus, das unter Ascher 1 beschrieben ist. Der zur Oberstraße gerichtete Südflügel des Hauses wird nachfolgend als Nr. 20a, der zum Ascher gelegene Nordflügel als Nr. 20b bezeichnet. Beide Häuser waren nach dem Stadtbrand von 1664 auf Brandstätten früherer Gebäude errichtet worden.

Der Südflügel zur Oberstraße - Kirchstraße 20a

1. Bauherr des 1687 errichteten Südflügels war der Bäckermeister Heinrich III. Benn (* um 1644; begr. 03.07.1718, 74 Jahre), Sohn des Bäckermeisters Heinrich II. Benn (Bürger 1650) und der Margarethe Hilthorst aus Nieder-Ense. Benn wurde Bürger 1682, wawr Ratsmitglied 1686, 1688, 1690 und 1694, Pfennigmeister 1698, Ratsrentmeister 1698, 1700 und 1705 sowie Dechant der Bäckergilde 1692, 1699, 1706 und 1716. Seine erste Ehefrau hieß Anna Catharina, Geburtsname unbekannt (* um 1654; begr. 16.11.1692, 38 Jahre). Eine zweite Ehe ging er am 15. Mai 1695 mit Walpurg Knoche (* um 1667; begr. 27.7.1706, + bei der Geburt von Zwillingen) ein. Sie war die Tochter des Franz Knoche, Richter zu Nieder-Ense. Seine dritte Ehefrau wurde am 21. Februar 1708 Maria Goebel, Witwe des aedituus Goebel in Bergheim. Die Familie Benn wird bereits zu Beginn des 15. Jahrhunderts in Korbach genannt. Sie ist im Mannesstamm zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Korbach erloschen.

2. 1726 wurde Johann Heinemann Benn (~ 09.12.1685; begr. 17.03.1748), Sohn von Nr. 1, als neuer Eigentümer verzeichnet. Er war Bürger seit 1723, Verwalter, Advocat und Procurator. Seine Ehefrau war eine Maria Catharina, Geburtsname unbekannt (* um 1692; begr, 13.01.1750; 58 Jahre).

3. 1760 erwarb der Kaufmann und Handelsmann Johann Henrich Fritsch (* um 1712 Eichelsdorf/Oberhessen, Kreis Büdingen; + 30.9.1781; 69 Jahre) das Haus, Sohn des Berggeschworenen Christoph Fritsch zu Eichelsdorf. Er war Verwalter der von Huyssischen Güter und erwarb 1755 die Bürgerrechte. Am 5. November 1743 heiratete erHelene Margarethe Fresenius (* um 1714; begr. 17.08.1765), Tochter des Marcus Antonius Fresenius zu Twiste. Eine zweite Ehe ging er am 5. Januar 1766 mit Maria Christiana Benn (~ 8.4.1740; begr. 25. April 1794) ein, Tochter des Ratsrentmeisters Johann Adam Benn und der Johanna Philippina Crepas). Johann Adam Benn war ein Sohn Nr. 1.

4. 1767 kaufte der Advocat und Notarius Henrich Christoph Hartwig (~ 19.12.1736; begr. 10.11.1778) das Anwesen. Er war der Sohn des Georg Leonhard Hartwig und der Anna Gertrud Engelhard. 1761 vermählte er sich mit Maria Philippina Waldschmidt (* 17.05.1731 in Nieder-Ense Kupferhütte; begr. Mai 1762), Tochter des Bergwerksinspektors Philipp Daniel Waldschmidt und der Anna Elisabeth Röhr. Sie War in erster Ehe verheiratet (August 1747) mit dem Kaufmann Johann Daniel Suden in Heringhausen, der im Dezember 1754 im Alter von 31 Jahren starb. Hartwig ging am 5. November 1765 eine zweite Ehe mit Johannette Dorothea Suden (~ 28.05.1747; + 10.11.1808 im Hospital Flechtdorf) ein, Tochter des Pfennigmeisters Johann Philipp Suden und der M. Juliane Meinhard.

5. 1787 Johann Georg Engelhard.

6. 1808 Johann Georg Friedrich Engelhard.

7. 1826 Johann Friedrich Wilhelm Pflücker.

8. Josias Friedrich Wilhelm Hamm.

9. 1831 Henrich Wilhelm Erben Bender.

10. 1865 Carl Johann Friedrich Christian Gottlieb Giesecken.

11. 1878 Johann Ernst Friedrich Sude.

12. 1902 Ludwig Saake.

13. 1910 Johannes Volke.

14. 1942 Kreis Waldeck.

15. 1961 Stadt Korbach.

Der Nordflügel zum Ascher - Kirchstraße 20b

1. Hildebrand Crahn/Kran.

2. 1712 Friedrich Chran.

3. 1743 Johann Daniel Urspruch.

4. 1776 Friedrich Wilhelm Urspruch.

5. 1820 Johann Henrich Urspruch.

6. 1830 Johann Georg Christian Ludwig Schwaner.

7. 1866 Carl Ludwig (Louis) Friedrich Heinrich Schleicher.

8. 1868 Henrich Christian Wilhelm Schwaner.

9. 1878 Ludwig Saake.

10. 1910 Johannes Volke.

11. 1942 Kreis Waldeck.

12. 1961 Stadt Korbach.

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE/Lothar GERLACH (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 3, Kirchstrasse - Unterstrasse - Nikolaistrasse - Oberstrasse - In der Pforte - Brauberg - Ketzerbach - Ascher - Mauergasse, 2. Auflage, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 2003, S. 68-74. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.