Professor-Bier-Straße 9 (Korbach)

Das Haus Professor-Bier-Straße 9 im Oktober 2014.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 9 in der Professor-Bier-Straße ist ein 1905 bis 1907 errichtetes Geschäftshaus in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

1. Das Grundstück gehörte bis 1899 zum Anwesen Professor-Bier Straße 11 und dessen Eigentümern (siehe dort). An der Stelle des heutigen Hauses stand das Wohnhaus der Familie Hesporn, das seit 1750 als Scheune genutzt wurde. 1836 ließ es der neue Eigentümer, der Kreisrichter Richard Rube, abreißen und auf dem südlichen Grundstücksteil einen Neubau errichten (Nr. 11). Das heutige Grundstück Nr. 9 blieb bis zum Haus Nr. 7 reichend ein Gartenplatz. Zwischen den Häusern Nr. 7 und Nr. 11 war der Garten durch eine etwa zwei Meter hohe Fachwerkmauer von der Straße abgegrenzt.

2. 1899 wurde das Grundstück geteilt und nördliche Teil von der Kreissparkasse für 9.000,- Mark erworben, um hier ein neues Sparkassengebäude, in dem auch das Kreisamt untergebracht werden sollte, zu errichten. Erst sechs Jahre später (1905) wurde mit dem Bau begonnen, der 1907 vollendet wurde.

3. Nachdem die Sparkasse 1961 ihren Neubau am Nordwall bezogen hatte, wurde das Gebäude an Hessische Brandversicherungsanstalt veräußert.

4. Nach dem Auszug der Sparkassenversicherung wurde das Gebäude jüngst von der JMT Immobilien GmbH & Co. KG erworben und saniert. [2]

















Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 32-34. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS (wie Anm. 1). Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Webseite des Projekts "Alte Brandkasse": www.alte-brandkasse.de.