Steffan (von) Löwenstein

Steffan (von) Löwenstein (* vor 1572; zw. 1588 und 1598) war Bürger in Breuna.

Leben

Steffan Löwenstein war der Sohn des Hermann Halber von Löwenstein und einer namentlich nicht bekannten Mutter. [1] Er war im Besitz von Malsburgischen Lehen. [2]

Mit seinen beiden älteren Brüdern, Johannes und Matthias, wuchs er in Breuna auf, wo sein Vater Bürgermeister war. Mit einer namentlich nicht bekannten Frau hatte er (mindestens) ein Kind:

Johannes Löwenstein (ca. 1575-1655)

Das Stammhaus der Löwensteiner in Breuna ist das Fachwerkhaus in der Escheberger Straße 17 in Breuna. [3]

Anmerkungen

[1] Schriftliche Auskunft des Staatsarchivs Marburg, Archivdirektor Carl Knetsch, vom 9. Mai 1931, Nr. 761 (Scan der Abschrift); C. HITZEROTH (Hrsg.), Die Halben von Löwenstein, in: Hessenland, Monatsschrift für Landes- und Volkskunde, Kunst und Literatur Hessens, 45. Jahrgang 1934, S. 17-19.
[2] Hermann KNODT / Heinz RITT in: Hessische Familienkunde, Band 6, Heft 1/1962, Seite 62-63, Hessische Wappenrolle Nr. 146: Löwenstein des Stammes Halber von Löwenstein; HITZEROTH (wie Anm. 1).
[3] Reinhard LÖWENSTEIN, Löwensteiner ehemals Ritter, in: Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, Ausgabe vom 18.12.1997.