Weißer Turm (Korbach)

Grau hinterlegt: der Weiße Turm, auch genannt "Roter Turm im Katthagen", auf einem Kupferstich von 1605. Links davon ein Torturm an der Innenpforte des Enser Tores.

Der Weiße Turm, auch genannt "Roter Turm im Katthagen", war ein Verteidigungsturm in der Stadtbefestigung von Korbach.

Geschichte

Der Weiße Turm befand sich an der inneren Stadtmauer im Katthagen zwischen Dalwigker Tor und Enser Tor, etwa an der Stelle der ehemaligen Feuerwache (Katthagen 11). Von ihm sind weder Baureste vorhanden noch geschichtliche Nachrichten überliefert. Dem Kupferstich von Dilich aus dem Jahr 1605 zufolge hatte er ein ähnliches Aussehen wie der Tylenturm. Die von Dilich gezeichnete Dachhaube hat Ähnlichkeiten mit der rekonstrierten Dachhaube des Tylenturms (Baujahr 1996) und deutet auf einen hufeisenförmigen Grundriß hin.

Angeblich soll einst ein Verbindungsgang zwischen dem Turm und dem Haus Katthagen 13 bestanden haben. [1]




















Anmerkungen

[1] Helmut NICOLAI/Wilhelm HELLWIG/Ingeborg MOLDENHAUER (Bearb.), Waldeckische Wappen - Beiträge zur Familiengeschichte, Teil 3 - Wappen der waldeckischen Städte und Großgemeinden, Familienwappen und Hausmarken, Waldeckischer Geschichtsverein (Hrsg.), Arolsen 1991, S. 171, Nr. 131. Worauf diese Angabe beruht, ist nicht ersichtlich.