Wilhelm Emde

Wilhelm Friedrich Christian Emde (* 9. Juli 1873 in Goldhausen; 26. Juni 1953 ebenda).

Leben

Wilhelm Emde war das zweite von neun Kindern des Maurers Wilhelm Friedrich Emde aus Goldhausen und dessen Ehefrau Maria Henriette Friederike Hochbein. [1] Er war Maurermeister und heiratete am 14. Mai 1905 Luise Emde (* 23.12.1881 in Rhena; 30.12.1955), Tochter des Georg Emde und der Johannette Heine. Mit ihr hatte er neun Kinder:

a) Frieda Emde (* 26.05.1906; nach 1978)
b) Wilhelm Emde (* 1907; nach 1978)
c) Heinrich Emde (* 12.06.1909; 18.02.1939; Mauergasse 8 in Korbach)
d) Karl Emde (* 26.11.1910; 03.05.1911)
e) Friedrich Emde (* 23.01.1913; nach 1978)
f) Karl Emde (* 15.07.1914; 17.10.1914)
g) Christian Emde (* 08.07.1916; 16.05.1917)
h) Georg August Emde (* 30.10.1919; nach 1978)
i) Karl Emde (* 02.12.1920; nach 1978).

Anmerkungen

[1] Hilmar G. STOECKER (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 17, Goldhausen, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1978, S. 108, Nr. 84 und S. 109, Nr. 87.