Bunsenstraße 6 (Korbach)

Das Haus Bunsenstraße 6 im Oktober 2014.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 6 in der Bunsenstraße ist ein Fachwerkhaus unbekannten Baujahres - wahrscheinlich 18. Jahrhundert - in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

1. Erste bekannte Eigentümerin war um 1690 Anna Elisabeth Hagenbusch (* um 1652; begr. 09.06.1728, 76 Jahre), Tochter des Kaufmanns und Tuchmachers Franz Bilstein und der Catharina Arcularius. Sie war die Witwe des Anton Hagenbusch (* 1641 in Obernburg; 1690), Pfarrer zu Obernburg, Sohn des Pfarrers Marcelsus Hagenbusch in Obernburg und der Anna Ladage.

















Äußeres Erscheinungsbild

Im Jahr 1939 wurde das Haus wie folgt beschrieben: [2]

"Einfaches Wohnhaus, sog. 'Bunsenhaus'. Zweigeschossig, Fachwerk auf Bruchsteinsockel. Giebel vorgekragt. Quergebälkprofil großer Viertelstab. 9 Gefache. Satteldach. Über der Haustür moderne Inschrift: 'In diesem Hause verlebte Christian Carl Josias Bunsen seine Jugendjahre bis zum Abgang auf die Universität'. E. 18. Jh."

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 178-180. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Wolfgang MEDDING (Bearb.) in: Friedrich BLEIBAUM (Hrsg.), Die Bau- und Kunstdenkmäler im Regierungsbezirk Kassel, Neue Folge, Dritter Band, Kreis des Eisenberges, Kassel 1939, S. 136.