Carl Löwenstein

Carl Christian Löwenstein (* 27. Oktober 1817 in Landau; 19. Januar 1856 in Rhena) war ein Schneidermeister in Landau (Waldeck) und Rhena. [1]

Leben

Carl Löwenstein war das ältere von zwei Kindern des Johann Valentin Löwenstein und seiner zweiten Ehefrau Marie Christiane Hesselbein. Am 28. November 1847 heiratete er Katharine Knippschild aus Rhena. Mit ihr hatte er drei Kinder:

Friedrich Löwenstein (17.02.1849 - 21.07.1921)
Karl Löwenstein (28.04.1851 - 09.06.1917)
Friederike Schäfer, geborene Löwenstein (21.11.1853 - 05.03.1928).

Carl Löwenstein war Eigentümer des Hauses Schweinsbühler Straße 3 in Rhena. [2] Nach dem Tod seines Vaters holte er seine Mutter zu sich nach Rhena, wo sie am 9. März 1862 starb. [3] Carl selbst verschied mit nur 38 Jahren. Seine Witwe heiratete 16 Monate nach seinem Tod den Schneidermeister Christian Geldmacher aus Armsfeld und blieb mit diesem in dem Hause wohnen. [4] Das Gebäude ist noch heute in Familienbesitz. [5] Mit Christian Geldmacher hatte Katharine Knippschild vier weitere Kinder. [6]

Anmerkungen

[1] Hugo SCHOPPMANN (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 9, Landau, Waldeckischer Geschichtsverein (Hrsg.), Arolsen 1961, Nr. 2303; Hilmar G. STOECKER (Bearbeiter), Waldeckische Ortsippenbücher, Band 22, Rhena, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), Korbach 1980, Nr. 688; Auszüge aus den Kirchenbüchern von Kirchlotheim und Landau 1933-1935 (Scan der Abschriften).
[2] STOECKER (wie Anm. 1), S. A8, Nr. 15.
[3] STOECKER (wie Anm. 1), Nr. 692.
[4] STOECKER (wie Anm. 1), S. A8, Nr. 15.
[5] STOECKER (wie Anm. 1), S. A22, Nr. 15.
[6] STOECKER (wie Anm. 1), Nr. 324.