Dalwigker Straße 11 (Korbach)

Das Haus Dalwigker Straße 11 im März 2015.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 11 in der Dalwigker Straße ist ein 1889 von dem Landwirt Heinrich Gräbe errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach. [1] Das alte Haus und die dazu gehörige Scheune sind 1889 abgebrannt.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Grundstücks war um 1720 der Schreinermeister Johann Caspar von der Embde (* 01.01.1696 in Helmscheid; 01.10.1752), Sohn des Johann Caspar von der Embde (* 1669; 02.11.1741) in Helmscheid und dessen Frau Eva Catharina, Geburtsname unbekannt. Eine alte Bibel mit Eintragungen über die Familienangehörigen befindet sich im Stadtarchiv Korbach. [2] Nach anderen Angaben hieß sein Vater Henrich Emde/von der Emde (* 1669; 27.11.1741) und seine Mutter Catharina (begr. 12.10.1728). Sie sei in erster Ehe mit Henrich Nückel verheiratet gewesen. Johann Caspar wurde demnach erst am 1. Sonntag nach Neujahr im Jahr 1697 getauft. [3] Am 10. Februar 1722 heiratete er Anna Maria Querl (* 11.09.1701; ?), Tochter des Hutmachers Antonius Querl (Tränkestraße 4) aus Nieder-Waroldern und der Anna Margarethe Nelle.

2. Durch Eheschließung wird 1754 Johannes Seibel neuer Eigentümer. Er stammte aus der Mühle zu Niederwildungen und war der Sohn des Müllers Nicolaus Seibel zu Niederwildungen. Am 17. Juni 1754 heiratete er Anna Erich Embde (~ 10.01.1731; ?), Tochter von Nr. 1, und erwarb im gleichen Jahr die Bürgerrechte. Nach der Heirat zog das Ehepaar nach Wildungen.

3. 1757 kaufte der Knopfmacher Johann Henrich Goette (~ 17.11.1727; 03.03.1778) das Haus. Er war der Sohn des Johann Dietrich Goette (Stechbahn 2) und der Agnes Engelhard. Am 12. Oktober 1756 heiratete er Catharina Elisabeth Klein (~ 23.10.1735; 10.08.1804), Tochter des Lohgerbermeisters Johann Henrich Klein und der Anna Maria Tigges. Aus der Ehe gingen mindestens vier Kinder hervor:

1) Johann Daniel Goette (unten Nr. 4)
2) Anna Elisabeth Goette (1766-1834) Johann Jäger (Kleine Gasse 1)
3) Wilhelmine Franzisca Goette (1768-1832) Johann Carl Pohlmann (Rathausgasse 2)
4) Agnetha Goette (1773-1814) Johann August Limperg (Hinter dem Kloster 5)

4. 1798 Johann Daniel Goette.

5. 1819 Friedrich Wilhelm Grebe.

6. 1828 Carl Christian Friedrich Wilhelm Grebe.

7. 1862 Heinrich Carl Ludwig Wilhelm Grebe.

8. 1890 Carl Meier.

9. 1893 Friedrich Milz.

10. 1894 Anna von Gröning.

11. 1904 Richard Kuntze.

12. 1918 Dorothea Nöchel.

13. 1935 Dorothea Wilke.

14. Die weiteren Eigentümerwechsel sind hier nicht bekannt.

Das Haus stand zwischen Juli 2015 und Januar 2016 für 239.000,- Euro zum Verkauf. In der Verkaufsanzeige war angegeben, die Immobilie verfüge über einen Gewölbekeller, 11 Zimmer, 294 m² Wohnfläche und eine Grundstücksgröße von 418 m². Demnach erfolgte im Jahr 2000 eine Komplettsanierung, einschließlich Fassade und teilweisem Austausch des Fachwerks.

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 29-32. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Diese Angaben nach THOMAS (wie Anm. 1).
[3] Diese und die folgenden Angaben über Johann Caspar Goette nach Heinrich GRAF (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 39, Helmscheid, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1989, S. 165, Nr. 87 und S. 167, Nr. 100.