Grabenstraße 2 (Korbach)

Das Haus Grabenstraße 2 im Dezember 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 2 in der Grabenstraße ist ein 1925 von dem Landwirt Carl Gräbe errichtetes Bruchsteinhaus in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

Die Grundstücke, auf denen heute die Häuser Tränkestraße 3, Tränkestraße 5 sowie rückwärtig die Gebäude Grabenstraße 2 und 2a stehen, gehörten bis zum Jahr 1850 einem Eigentümer. Von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis Mitte des 18. Jahrhunderts gehörten die Grundstücke der Familie Ladage, anschließend, bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, der Familie Leusmann. Nachdem 1860 der Landwirt Christian Gräbe die Grundstücke erworben hatte, wurden diese im Jahr 1864 aufgeteilt. Die Familie Gräbe behielt die Grundstücke Grabenstraße 2 und 2a. Das Haus Tränkestraße 3 erwarb der Schornsteinfegermeister Adolf Drehmann. Das heutige Grundstück Tränkestraße 5 blieb bis zur Errichtung des dortigen Wohnhaus im Jahr 1977/78 unbebaut. Zur früheren Geschichte des Grundstücks vgl. die Ausführungen zum Haus Tränkestraße 3.

1. Der Landwirt Karl Heinrich Gräbe (* 20.07.1838; 22.02.1922) war der Sohn des Ackermanns Johann Friedrich Christian Gräbe und der Johanne Marie Henriette Schumacher. Am 28. April 1872 heiratete er Marie Henriette Christiane Schalk (* 20.09.1847 in Lelbach; 03.03.1922), Tochter des Henrich Christian Schalk und der Marie Henriette Kramer, beide aus Lelbach.














Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 42-43. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS . Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.