Hinter dem Kloster 1a (Korbach)

Das graue Gebäude ("Schreiber"), hier als "Hinter dem Kloster 1a" bezeichnet, gehört heute zur Professor-Bier-Straße 3.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 1a in der Straße Hinter dem Kloster war ein 1737 errichtetes und 1926 abgerissenes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1] Es lag zwischen den Häusern Hinter dem Kloster 1 und Professor-Bier-Straße 3 (Buchhandlung Schreiber/Thalia). Der Buchbindermeister Carl Schreiber ließ es 1926 abreißen und legte einen Garten auf dem Platz an. Heute findet sich hier ein moderner Anbau an das Haus Professor-Bier-Straße 3. Die "Nr. 1a" war nicht die offizielle Bezeichnung des alten Gebäudes, sondern wird hier nur aus Ordnungsgründen verwendet. In dem Kataster der Neustadt I, S. 334, wird es als "Wohnhaus am Berndorfer Tore" bezeichnet.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Vor-Vorgängerbaus war um 1668 Justus Hampe (* um 1640; begr. 28.10.1683, 43 Jahre). Seine Frau war Maria Heinen aus Rhena (* um 1638; begr. 06.03.1703). Beide erwarben 1668 das Bürgerrecht.

2. Nachfolger im Eigentum wurde Johannes Hampe (~ 17.10.1673; begr. 16.10.1730), Sohn von Nr. 1. Seine Frau hieß Anna Margarethe, Geburtsname unbekannt (* um 1673; begr. 18.03.1722, 49 Jahre).

3. 1719 Johann Franz Isenberg/Eisenberg.

4. 1756 Johann Henrich Ludwig Eisenberg.

5. 1766 Dieterich Ernst.

6. 1775 Johann Philipp Justus Gockel.

7. 1801 Johann Justus Ludwig Emde.

8. 1840 Heinrich Christian Wilhelm Köster.

9. 1866 Friedrich Ludwig Martin Köster.

10. 1884 Christiane Wilhelmine Friederike Köster.

11. 1926 Carl Schreiber.

12. 1944 Meta und Otto Erwin Schreiber.




Erscheinungsbild

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 98-99. Alle folgenden Angaben, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.