Hinter dem Kloster 8 (Korbach)

Das Haus "Hinter dem Kloster" 8 im April 2015.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 8 in der Straße "Hinter dem Kloster" ist ein Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach Das Baujahr ist unbekannt. Im Brandkassenregister von 1784 ist es jedoch bereits verzeichnet. [1]

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer war der Schumachermeister Samuel Prinz (~ 12.11.1697; begr. 27.09.1760). Der Kauf dürfte nicht vor 1726 erfolgt sein, da Prinz erst in diesem Jahr die Bürgerrechte erwarb. Er war der Sohn des Johannes Prinz (Bürger 1684) und der Anna Elisabeth Dulfigge. Er war in erster Ehe verheiratet mit Anna Elisabeth Catharina Loh aus Gießen (* um 1685 in Gießen; begr. 29.04.1749, 55 1/2 Jahre), Bürgerin seit 1726. Eine zweite Ehe ging er am 10. Oktober 1741 mit Anna Catharina Karhof (~ 17. April 1709; begr. 27.07.1778) ein, Tochter des Johann Conrad Karhof (Bürger 1705). Samuel Prinz war zeitweilig auch Eigentümer des Hauses Professor-Bier-Straße 20. Prinz verunglückte zur Zeit des siebenjährigen Krieges tödlich beim Abbruch der französischen Feldbäckerei am Tränketor, welche die Franzosen mit Steinen aus der Stadtmauer zwischem dem Tränke- und Dalwigker Tor errichtet hatten. Im Kirchenbuch der Neustadt (St. Nikolai) hat der damalige Pfaffer Georg Wilhelm Kleinschmit folgendes vermerkt:

"1760. September 27. Mstr. Samuel Printz, ein äußerst stiller und fleißiger Bürger, beim Abbrechen der allhier beim Tränkethor aufgerichteten französischen Bäckerei von einem herabgestürzten Balken getötet und darauf von mir stille begraben worden. 66 Jahre alt."












Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 25-28. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS (wie Anm. 1). Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.