Klosterstraße 3 (Korbach)

Das Haus Klosterstraße 3 im Juni 2017.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 3 in der Klosterstraße ist ein im Jahr 1978 errichtetes modernes Wohn- und Geschäftshaus in der Altstadt von Korbach.

Geschichte

Der Vorgängerbau, eine zweistöckige Fachwerkscheune, war um 1860 auf der Stelle von zwei Fachwerkhäusern gesetzt worden, die nach dem Brand von 1739 errichtet worden waren.

Nr. 3a - das an das Haus Nr. 1 grenzende Gebäude

Das Haus war nach dem Brand von 1739 errichtet worden.

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war Ludwig Tigges/Thias (* um 1662; 05.03.1714). Er erwarb 1692 die Bürgerrechte und heiratete am 11. Februar 1693 Elisabeth Börner (* um 1659; 07.01.1731), Tochter des Sattlers Johannes Börner (Bürger 1660). Tigges war im Jahr 1700 Ratsmitglied.

Nr. 3b - das an das Haus Nr. 5 grenzende Gebäude

Das Haus war nach dem Brand von 1739 errichtet worden.

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war Johannes Cupitz (* 1643; 19.03.1728), Bürger 1669.












Bilder


Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 1, Professor-Kümmel-Straße und Klosterstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1996, S. 109-110. Soweit nicht anders vermerkt, sind alle folgenden Angaben hieraus entnommen. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben bzw. begraben.