Wilhelm Stremme

Stadtansicht Korbach von Wilhelm Stremme.

Wilhelm Stremme (* 13. November 1855 in Korbach; 12. September 1940 ebenda) war ein Zeichner und Fotograf in Korbach.[1]

Leben

Wilhelm Stremme war der Sohn des Küfers und Forstläufers Johann Carl Christian Stremme (1822-1887; Im Tempel 8) und der Marine Christiane Berthold (1831-1893). [2] Am 26. Dezember 1886 heiratete er Emma Luise Caroline Wilhelmine Wille (* 14.10.1867; 30.01.1937), Tochter des Schreinermeisters Carl Heinrich Ludwig Wille und der Marie Wilhelmine Henriette Caroline Richter (Im Paß 2). Im gleichen Jahr erbaute er das an der Ecke Heerstraße/Strother Straße gelegene Wohnhaus Strother Str 3. Stremme, der das Maler- und Tapeziererhandwerk erlernt hatte, eröffnete in diesem Haus am 25. Februar 1888 das erste Fotografengeschäft in Korbach. Seit Beginn seiner Tätigkeit dokumentierte er die Entwicklung der Stadt. Seine Lichtbilder zeigen Häuser und Straßenzüge der Altstadt, die heute verschwunden oder erheblich verändert sind. Mit seiner besonderen Begabung für die Portraitfotografie machte er sich über Korbachs Grenzen hinaus einen Namen. Die meisten Aufnahmen von Menschen, Feierlichkeiten und Gebäuden, die in den zwei Jahrzehnten um die Jahrhundertwende entstanden sind, stammen von Wilhelm Stremme. Ferner hat er viele historische Stadtansichten gezeichnet oder mittels Fotocollagen und Fotomontagen kreiert. [3]

Sein Haus in der Strother Straße, eines der ersten, das außerhalb der Stadtmauern errichtet worden ist, war in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts das beliebte Ziel der Korbacher Jugend, die die vielen bunten Fasane bewunderten, die Stremme in einem Gehege in seinem Garten hielt.[4]

Aus der Ehe mit Emma Wille gingen drei Töchter hervor: [5]

a) Emma Stremme (* 13.11.1887; nach 1964), ledig
b) Margarethe Stremme (* 17.05.1889; nach 1964), verwitwete Staats, wohnte im Haus Strother Str. 3
c) Helene Stremme (* 08.01.1891; nach 1964), verheiratete Brendel, wohnte in Kassel, Elfbuchenstr. 27.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS, Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 10, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1964, S. 64 (Strother Str. 3); Irene PILGER, Aus Jörg Eickens Fundus - Wilhelm Stremme - ein Korbacher Fotograf und "Foto-Pionier", in: Klosterglöckchen - Nachrichten für den Verein ehemaliger Korbacher Gymnasiasten, Jahrgang 84, Heft 2, Juni 2017, S. 8-9.
[2] THOMAS (wie Anm. 1); Hermann THOMAS, Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 8, Rathausgasse - Im Paß - Im Tempel - Kilianstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, S. 75-76.
[3] THOMAS (wie Anm. 1 u. 2); vgl. auch Wilhelm HELLWIG, Korbach in alten Ansichten, Band 1, 6. Auflage, Zaltbommel/Niederlande 1980, Vorwort.
[4] THOMAS (wie Anm. 1).
[5] THOMAS (wie Anm. 1).