Bauentwicklung der Stadt Korbach im 19. und 20. Jahrhundert außerhalb des Stadtmauerrings

Über einen Zeitraum von mindestens 900 Jahren war die Stadt Korbach auf ihren heutigen Altstadtkern innerhalb des Stadtmauerings beschränkt. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Gebäude vor den Stadtmauern errichtet, zunächst nur vereinzelt, ab Ende des 19. Jahrhunderts, mit dem Anschluß an das Eisenbahnnetz im Jahr 1893, verstärkt. Mit dem Bau der Gummiwarenfabrik Peters Union (ab 1929 Continental AG) im Jahr 1908 begannt eine sprunghafte Vergrößerung des Stadtgebietes und dessen Ausdehnung über fast die gesamte frühere Korbacher Feldmark. Diese rasche Entwicklung setzte sich bis in die 1970er Jahre fort, seitdem hat sich die Erschließung neuer Baugebiete und die Vergrößerung der Stadtfläche verlangsamt.

Die nachfolgende Liste zeigt die Bautätigkeit außerhalb der Stadtmauern mit Beginn der Industrialisierung:

um 1850 - Chauseehaus am Berndorfer Tor (Berndorfer Tor 1)

um 1855 - Der Zimmermeister Christian Happe aus Strothe errichtet das erste Wohnhaus außerhalb der Stadtmauern (heute Medebacher Landstraße 6)

1857 - Der Obergerichtskanzlist Heinrich Siebert aus Arolsen baut das zweite Haus außerhalb der Stadtmauern (Nordwall 6). Abriß 1960. Heute Sparkasse Waldeck-Frankenberg

1864 - Am Berndorfer Tor 1 (Christian Richter); Rudolf Hartwig errichtet am Berndorfer Tor zwischen den Mauern ein Wohnhaus mit Stall und Scheune (später Hotel zur Post, Abriß 1979/80)

1867 - Flechtdorfer Straße 1 (Christian Richter); 1867 - Die Stadt baut das "Hauerhaus" oder "Markthaus" (Medebacher Landstraße 8, Abriß 1959); Enser Straße 13 (August Emde)

1882 - Strother Straße 2 (Wilhelm Schätte)

1885 - Arolser Landstraße 1 (Becker)

1886 - Strother Straße 3 (Wilhelm Stremme)

1888/89 - Professor-Bier-Straße 1 (Post)

1889 - Friedrichstraße 1 (Carl Klapp)

1891 - Nordwall 2 (Karl Müller)

1892 - Erstes Bahnhofsgebäude (Abriß 1912)

1893 - Nordwall 5 (Wilhelm Demand); An der Kalkmauer 22 (Friedrich Müller, Elektrizitätswerk, Abriß 1978)

1894 - Enser Straße 10 (Stadt Korbach, Altersheim); Südwall 6 (Rudolf Reuter)

1896 - Medebacher Landstraße 1 (Heinrich Reinhardt)

1897 - Eidinghäuser Weg 1 (Brauerei Müser, Eiskeller)

1898 - Nordwall 1 (Ludwig Röhr); Südwall 3 (Friedrich Salm)

1900 - Heerstraße 5 (Karl Emde)

1902 - Medebacher Landstraße 5 (Louis Peter)

1903 - Schulstraße 4 (Heinrich Happe); Wildunger Landstraße 2 (Wilhelm Höhle); Philophenweg 1 (Eisenbahnverwaltung); Alter Südbahnhof (Abriß 1936); Am Berndorfer Tor 3 (Carl Becker)

1904 - Lelbacher Weg 1 (Centralmolkerei); Enser Straße 8 (Stadt Korbach, Realschule); Wildunger Landstraße 8 (Wilhelm Schönhard); Eidinghäuser Weg 18 (Friedrich Bohne, Scheune); Bergstraße (? Heinrich Küthe)

1905 - Nordwall 26/28 - (Lessing/Bräsing); Im Gänsewinkel 3 (Blaues Kreuz/später Stadthalle); Medebacher Landstraße 4 (Fritz Cornelius); Südwall 16 (Adolf Beyer); Südwall 18 (Peter Willems); Bergstraße (? Karl Scheidt); Am Berndofer Tor 2 (Carl Becker)

1906 - Lelbacher Weg 3 (Stellmacher-Werkstatt Philipp Saure); Westwall 2 (Heinrich Sonneborn); Schulstraße 5 (Carl Schleicher); Wildunger Landstraße 4 (Hugo Kalbe)

1907 - Ecke Arolser Landstraße/Am Hauptbahnhof (Carl Emde); Arolser Landstraße (Verwaltungsgebäude Gummiwarenfabrik)

1908 - Am Kniep 10 (Friedrich Städe)

1909 - Südwall 5 (Heinrich Wilke); Südwall 10 (Paul Aßmann); Wildunger Landstraße 3 (Heinrich Rohde); Strother Straße 42 (Christian Püttmann); Eidinghäuser Weg 3 (Eduard Pohlmann), Eidinghäuser Weg 5 (Karl Kruhöfer); Eidinghäuser Weg 7 (Hugo Kummer); Eidinghäuser Weg 9 (Heinricht Ruppert)

1910 - Nordwall 22 (Karl Lessing); Westwall 8 (Karl Brand); Südwall 21 (Heinrich Schmale); Südwall 25 (Friedrich Bangert); An der Kalkmauer (Heinrich Stuhldreher); Bergstraße 14 (Wilhelm Freund); Friedrichstraße 4 (Wilhelm Emde); Am Berndorfer Tor 4 (Markhoff, ab 1935 Modehaus Manhenke)

1911 - Lelbacher Weg 9 (Wohnhaus Karl Saure); Eidinghäuser Weg 10 (Hermann Zimmermann)

1912 - Lelbacher Weg 3 (Wohnhaus Heinrich Saure); Westwall 9 (Carl Schleicher); Westwall 11 (Wilhelm Schleichter); Südwall 7 (Frese); Wildunger Landstraße 1 (Heinrich Hoppe); Wildunger Landstraße 7 (Heinrich Gräbe); Eidinghäuser Weg 18 (Friedrich Bohne); neuer Hauptbahnhof

1913 - Westwall 24 (Stadt Korbach Bürgerschule); Elfringhäuser Weg 2 (Heinrich Emde/August Emde)

1920 - Südwall 19 (Karl Fisseler)

1923 - Medebacher Landstraße 2 (Karl Frese)

1924 - Südwall 15 (Johann Ludwig Weber)

1925 - Westwall 4 (Gastwirt Schumacher); Westwall 6 (Karl Brand): Westwall 18 (Ernst Voßhage)

1926 - Südwall 14 (Christian Goos)

1927 - Der Stadtpark wird angelegt.

1928 - Westwall 20 (Finanzamt)

1929 - Westwall 15 (August Scholz)