Hinter dem Kloster 11 (Korbach)

Das Haus Hinter dem Kloster 11 im Dezember 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 11 in der Straße Hinter dem Kloster ist ein Fachwerkhaus unbekannten Baujahres - wahrscheinlich 18. Jahrhundert - in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer war Jost Martin Stremme. Er erwarb 1720 die Bürgerrechte und heiratete am 17. Januar nämlichen Jahres Johanna Catharina Neumann (~ 20.10.1698; begr. 07.12.1729), Tochter des Ditmar Neumann und der Anna Maria Huppe. Um 1731 ging er eine zweite Ehe mit Elisabeth Peuster (* um 1706 in Hemfurth, begr. 28.03.1745, 39 Jahre) ein. [2] Seine dritte Ehefrau wurde am 3. September 1745 Maria Elisabeth Flamme (* 1691; begr. 21.03.1761, 70 Jahre), Tochter des Hufschmied Heinrich Flamme in Twiste und Schwester des Caspar Flamme (Hinter dem Kloster 3). [3]

Im Güterverzeichnis von 1757, Seite 207, findet sich folgender Vermerk:

"Jost Martin Stremme wohnt in Sachsenberg, hat alles verkauft, lebt von seiner Frau getrennt. Die Frau wohnt bei Diedrich Schmale, der das Haus vom Manne gekauft hat. Ihr Bruder ist Caspar Flamme."

2. 1740 erwarb der Schuhmacher Johann Dietrich Schmale (~ 06.10.1709; begr. 14.11.1754) das Haus von Nr. 1. Er war der Sohn des Georg Schmale und der Maria Elisabeth Schotte. am 14. Oktober 1749 vermählte er sich mit Johanna Magdalena Engelhard (~ 24.04.1718; begr. 17.04.1761), Tochter des Schmelzers auf der Enser Hütte Johann Henrich Engelhard aus Hanau und der Catharina Elisabeth Happe, Witwe des Peter Sanders.

3. 1763 Johann Daniel Karhof.

4. 1798 Johannes Friesleben.

5. 1840 Johann Georg Friedrich Lückel.

6. 1847 Georg Wilhelm Gottfried Emde.

7. 1858 Christian Schneider.

8. 1882 Wilhelm Wilke.

9. 1884 Karl Wilke.

10. 1900 Wilhelm Wittmer.

11. 1907 Marie Heidt.

12. 1938 Elfriede und Anneliese Heidt.

13. 1955 Wihelm Carl Louis Schmalz.

14. 1964 Wilhelm Schmalz.

15. 1994.

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 109-111. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Bei Klaus-Peter WENZEL u.a. (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 80, Hemfurth-Edersee, Heimatverein Hemfurth-Edersee e.V./Waldeckischer Geschichtsverein e.V. Bad Arolsen (Hrsg.), Korbach 2005, S. 271, ist sie nicht genannt. Vom Alter her kämen nur Merten Peuster und dessen Frau Anna Elisabeth als Eltern in Betracht (Nr. 1411). Unter den dort aufgeführten, zwischen 1705 und 1720 geborenen Kindern ist sie jedoch nicht genannt.
[3] Vgl. Hilmar G. STOECKER (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 27, Twiste, Schützegilde 1539 Twiste e.V. (Hrsg.), Korbach 1986, S. 79-80. Die Familie Flammen ist zwar mit zahlreichen Vertretern in Twiste genannt. Ein Heinrich Flamme mit Kindern Caspar und Maria Elisabeth indes nicht. Für den Betracht kommenden Johann Heinrich Flamme (1643-1702) sind sechs zwischen 1670 und 1689 geborene Kinder verzeichnet. Ein Caspar und eine Maria Elisabeth sind nicht darunter.