Klosterstraße 13 (Korbach)

Das Haus Klosterstraße 13 (vor 1962).
Fotograf: H. Emde. Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 13 in der Klosterstraße war ein im Jahr 1855 erbautes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach, das an die Stelle der abgerissenen Zehntscheune des Hospitals gesetzt worden war. [1] Es wurde am 9. April 1975 abgebrochen. [2] Heute führt die Straße Am Stadtpark über das Grundstück.

Geschichte

Das Haus stand nicht genau zwischen den Gebäuden Klosterstraße 11 (Gymnasium) und Klosterstraße 15, sondern etwas zurückgesetzt, direkt an der heute durchbrochenen inneren Stadtmauer.














Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 1, Professor-Kümmel-Straße und Klosterstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1996, S. 109-110. Soweit nicht anders vermerkt, sind alle folgenden Angaben hieraus entnommen. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben bzw. begraben.
[2] Wilhelm HELLWIG, Chronik der Stadt Korbach, Band 2 (1970-1979), Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1980; vgl. auch: Klosterglöckchen - Nachrichten für die Mitglieder des Vereins ehemaliger Korbacher Gymnasiasten, 44. Jahrgang, Nr. 3, Dezember 1977, S. 6: Die Klosterstraße.