Marie Emde

Marie Emde, geborene Saure (* 15. September 1892 in Rhena; 5. September 1976 in Korbach).

Leben

Marie Emde war das jüngste von drei Kindern des Heinrich Georg Saure aus Rhena und dessen Ehefrau Johanette Behle aus Usseln. Am 7. Dezember 1919 heiratete sie Heinrich Emde. [1] Mit ihm hatte sie drei Kinder:

Heinz Emde (* 10.09.1921 in Korbach; 21.06.1984 in St. Leonhard/Südtirol) Erzieherin Ulla Emde, geborene ...? (* um 1929; 03.04.2015 in Korbach)
Mathilde Bax, geborene Emde (* 30.12.1924 in Korbach; 13.10.2014, ebenda) Hermann Bax (1919-2002)
Hildegard Kümmel, geborene Emde (* 11.08.1928 in Korbach; 22.05.2017 ebenda)

Mit ihrer Familie lebte Marie bis zu ihrem Tod in dem 1913 von ihrem Mann und ihrem Schwager erbauten Haus Elfringhäuser Weg 2 in Korbach. Das Haus blieb noch bis 2010 in Familienbesitz und wurde sodann veräußert.

Maries Bruder Heinrich Saure war mit der Schwester ihres Ehemannes, Marie Emde, verheiratet.

Anmerkungen

[1] Hilmar G. STOECKER (Bearb.), Waldeckische Ortssippenbücher, Band 22, Rhena, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1980, Nr. 250, 872.