Marktplatz 10 (Korbach)

Das Haus Marktplatz 10 im November 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 10 am Marktplatz ist ein 1959 errichtetes Wohn- und Geschäftshause in der Altstadt von Korbach. [1] Zuvor stand hier eine Scheune, die im 19. Jahrhundert an die Stelle eines 1763/65 errichteten Wohnhauses gesetzt worden war. Dessen Vorgängerbau war um 1763 eingefallen, vermutlich bei dem Sturm, der auch das Nachbarhaus Tränkestraße 14 zerstörte.

Geschichte

1. Erster bekannter Grundstückseigentümer war der Bäckermeister Caspar II. Schotte (* um 1632; begr. 13.04.1682, 50 Jahre). Er war verheiratet mit Catharina Elisabeth Busenius (* um 1650; begr. 01.06.1696, 46 Jahre). Sie heiratete am 19. Januar 1687 in zweiter Ehe Stefan Nagel, Vater von Nr. 2. Caspar Schotte war Bürger seit 1657, Ratsmitglied in den Jahren 1668, 1669, 1671, 1673 und 1676 sowie Dechant der Bäckergilde in den Jahren 1667, 1674 und 1679.

2. Im Jahr 1700 wird der Bäckermeister Johann Wilhelm Nagel (~ 08.11.1671; 02.03.1731) neuer Eigentümer. Er war der Sohn von Steffan Nagel und dessen erster Ehefrau Catharina, Geburtsname unbekannt. Am 23. November 1696 vermählte er sich mit Margarethe Vöpel (~ ...08.1675; begr. 10.01.1759, 83 1/2 Jahre), Tochter des Johann Wilhelm Vöpel und dessen Frau Gertrud, Geburtsname unbekannt. Nagel erwarb 1696 die Bürgerrechte und war in den Jahren 1700, 1704 und 1721 Dechant der Bäckergilde.

2. 1700 Johann Wilhelm Nagel.

3. 1744 Johann Georg Nagel.

4. 1748 kaufte der Schlossermeister Caspar Limpert (~ 03.04.1698; 24.10.1766) das Haus. Er war der Sohn des Schmiedmeisters Henricus Limpert (Marktplatz 8) und der Anna Schwane. Am 13. Juni 1732 vermählte er sich mit Maria Catharina Neumann (~04.09.1712; 13.04.1742), Tochter des Curt Henrich Neumann und der Anna Elisabeth Dulfigge. Eine zweite Ehe ging er am 21. Februar 1746 mit Anna Elisabeth Rebecca Wilke ein, Witwe aus Fürstenberg. Caspar Limpert war von 1732 bis 1748 auch Miteigentümer des Hauses Dalwigker Straße 2a.

5. 1768 Michael Bangert.

6. 1797 Johann Henrich Kronemeier.

7. 1798 Johann Henrich Müller.

8. 1806 Adam Ludwig Müller.

9. um 1840 Johann Christian Ludwig König.

10. 1854 Adolf Hermann Schaedla.

11. 1923 Stadt Korbach.

12. 1938 Christian Sude.

13. 1958 Karl Rösener.

14. Die weiteren Eigentümerwechsel sind hier nicht bekannt.

Äußeres Erscheinungsbild

Der Vorgängerbau war eine Fachwerkscheune auf Werksteinsockel. Das heutige Gebäude ist der Scheune in Gestalt und Größe sehr ähnlich. Es ist hier nicht bekannt, ob es sich um einen vollständigen Neubau handelt oder die Scheune lediglich modern umgebaut worden ist. 2017/18 wurden die großen Schaufenster an der Straßenseite zumauert und durch kleinere Fenster ersetzt.

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 132-134. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben. Das Haus wird bei THOMAS als "zu Marktplatz 8" gehörend behandelt, aber bei den Häusern der Tränkestraße, daher in Heft 7, und nicht bei den Häusern des Markplatzes in Heft 6.