Marktplatz 5d (Korbach)

Das Haus Nr. 5d am Marktplatz war ein Haus unbekannten Baujahres in der Altstadt von Korbach. [1] Es wurde 1747 abgerissen.

Geschichte

Die Bezeichnung "Nr. 5d" war nicht offiziell, sondern wird hier nur aus Ordnungsgründen verwendet. Das Haus lag hinter dem Haus Marktplatz 5c, zwischen den Gebäuden Marktplatz 5b und Marktplatz 6. Die Häuser Marktplatz 5a, 5b, 5c und 5d bildeten einen Viererblock zwischen den Häusern Stechbahn 19 und Marktplatz 6. Die Häuser 5a und 5c waren mit ihren Fassaden zum Marktplatz gerichtet, die Gebäude Nr. 5b und 5d zum Kirchhof. Auch hinter den Häusern Nr. 6 und Nr. 7 standen einst eigenständige Gebäude. Wie auch in anderen Städten waren der Marktplatz und der Kirchhof fast vollständig von Häusern umschlossen. Der Marktplatz wurde vom Kirchhof von einer zweireihigen Häuserzeile getrennt. Durch die Niederlegung des Häuserblocks Nr. 5a-d und der Hinterhäuser zu Nr. 6 und Nr. 7 ging der geschlossene Eindruck verloren. Weshalb die zum Kirchhof gerichtete Häuserreihe (Nr. 5b, 5d, 6a, Scheune hinter Nr. 7) im 18. Jahrhundert binnen weniger Jahre komplett niedergelegt wurde, ist nicht bekannt.

1. Erster bekannter Eigentümer war der Seiler Hans Henrich Thiele (* ?; vor 1683) aus Vöhl. Er erwarb 1669 die Bürgerrechte. Seine Frau war Edeling Mentz (* in Zella um 1650; begr. 20.02.1705, 55 Jahre), Tochter des Hans Mentz aus Zella (Bürger 1646). Sie ging am 12. Juni 1683 eine zweite Ehe mit dem Seiler Johann Jost Saake ein.

2. 1704 Johannes Koßmann

3. 1740 Johann Franz Bertold

4. 1801 Wilhelm Waldeck

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 6, Kirchplatz - Marktplatz - Enser Straße - Katthagen - Kleine Gasse, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 24. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.