Tränkestraße 18 (Korbach)

Das Haus Tränkestraße 18 (links) im Juli 2014.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 18 in der Tränkestraße ist ein Wohnhaus in der Altstadt von Korbach [1] Es ist nach dem äußeren Erscheinungsbild unklar, ob es sich um einen Umbau der früheren, zum Haus Nr. 16 gehörenden Scheune handelt oder um einen Neubau. Der Um-/Neubau dürfte jedenfalls nach 1959 erfolgt sein. Auf einem Luftbild, daß zwischen 1959 und 1964 gefertigt wurde, ist noch die Scheune erkennbar. Auch das Baujahr der früheren Scheune ist nicht bekannt.

Geschichte

1. An der Stelle des heutigen Gebäudes befand sich mindestens seit Ende des 16. Jahrhunderts bis 1852 ein Brauhaus, "Tränkesträßer Brauhaus" oder "Altstädter Brauhaus" genannt, das im Eigentum des Altenstädter Braukonsortiums stand. Nach dem finanziellen Niedergang der Braugenossenschaft mußte das Haus im Jahr 1852 zwangsversteigert werden.

2. Den Zuschlag erhielt 1852 der Gastwirt Henrich Wilhelm Range (Stechbahn 26).

3. 1860 Karl Schaedla.

4. 1895 Wilhelm Limperg.

5. 1932 Wilhelm Limperg.

6. 1950 Else Felmet.

7. 1960 Evangelische Kirchengemeinde.

8. Die weiteren Eigentümerwechsel sind hier nicht bekannt.



Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 129-131. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.