Violinenstraße 1 (Korbach)

Das Haus Nr. 1 in der Violinenstraße ist ein modernes Wohnhaus mit Fachwerkfassade in der Altstadt von Korbach, [1] wahrscheinlich erbaut in den 1970er/80er Jahren.

Geschichte

Das Baujahr des derzeitigen Gebäudes ist nicht bekannt. Das äußere Erscheinungsbild deutet auf eine Neuschöpfung aus den 1970er/80er Jahren hin (wohl vor 1986). Der Altbau wird jedenfalls noch 1973 als "zum Abbruch vorgesehen" und "an Gastarbeiter vermietet" genannt. [2] Der Vorgängerbau bestand aus einem Wohnhaus, das wahrscheinlich zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut worden war und einem um die Mitte des 19. Jahrhunderts errichten Scheunenanbau. Das alte Wohnhaus stand etwas zurückgesetzt in Richtung des Gebäudes Stechbahn 26, während der neuere Scheunenanbau an die Violinenstraße grenzte. Zwischen den Häusern Violinenstraße 1 und dem Hinterhaus des Anwesens Stechbahn 30 (Stechbahn 30a) lag eine Hoffläche. Von den Ausmaßen entspricht das heutige Gebäude dem alten Baukörper.

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war der Schmiedemeister Johannes Klauke (* 07.07.1709 in Lelbach; begr. 12.06.1742), Sohn des Hufschmieds Curt Klauke/Klocke und der Anna Maria Zimmermann. Im Mai 1735 heiratete er Agnetha Brand (~ 12.03.1714; 11.08.1781), Tochter des Johannes Brand (Brauberg 2) und der Agnetha N.N. Sie ging eine zweite Ehe mit Nr. 2 ein.

2. Nach dem Tod von Nr. 1 wurde 1743 der Schmiedemeister und Hufschmied Franz Reddehase (* um 1713 in Elleringhausen; begr. 14.01.1779, 66 Jahre) neuer Eigentümer, indem er am 23. Januar 1743 dessen Witwe, Catharina Agnetha heiratete. Reddehase wurde 1743 Korbacher Bürger, war 1754, 1758, 1763 und 1768 Ratsmitglied und 1777 Ratsrentmeister.

3. 1782 Johann Justus Reddehase

4. 1788 Johann Hermann Koppen

5. 1816 Friedrich Reddehase

6. 1817 Henrich Christian Wilhelm Lahme

7. 1829 Henrich Wilhelm Wille

8. 1832 Carl Theodor Wille

9. 1839 Johann Heinrich Friedrich (Fritz) Wille

10. 1887 Carl Heinrich Wilhelm Wille

11. 1922 Carl Heinrich Louis Wilhelm Wille

12. 1958 Margret Schwalenstöcker

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 5, Stechebahn - Violinenstraße - Heumarkt - Am Steinhaus, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1959, S. 100-101. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS (wie Anm. 1). Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Arbeitsgruppe Sanierung Korbach, Materialien für die Sozialplanung, Korbach/Berlin 1973, S. 75.