Am Steinhaus 2 (Korbach)

Am Steinhaus 2 (Mitte).
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 2 in der Gasse Am Steinhaus war ein im 18. Jahrhundert errichtetes und nach 1959 (1970er?) abgebrochenes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1] Heute stehen an dieser Stelle Garagen, z.T. mit Dachterrassen.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer war der Metzger Johann Georg Hetzel(er) (* 1634; begr. 14.04.1694; 60 Jahre), Sohn des Metzgermeisters Jost Hetzel und der Elisabeth Grund. Er erwarb 1659 die Bürgerrechte. Er wird auch als Gefreiter und 1694 als Corporal genannt. Im Jahr 1663 heiratete er Anna Catharina Jäger (* um 1643 in Lengefeld; begr. 06.07.1708; 65 Jahre), Tochter des Richters Jäger in Lengefeld.

2. 1690 wurde das Eigentum auf Johannes Arnstadt (* 1652; begr. 10.05.1722) übertragen, nachdem er am 11. Februar 1690 Anna Margarethe Hetzeler (* 1665; begr. 17.03.1710; 43 Jahre), Tochter von Nr. 1, geheiratet hatte. Seine zweite Ehefrau hieß Anna Sophia, Geburtsname unbekannt (* um 1667; begr. 18.02.1722; 55 Jahre). Arnstadt erwarb 1693 die Bürgerrechte. Er wird als Metzgermeister und Diener des Obristen Baron Ketteler aus Derenburg, Stift Halberstadt, genannt.

3. 1725 wird Hermannus Arnstadt (~ 23.11.1690; begr. 23.11.1757) als neuer Eigentümer eingetragen, Sohn von Nr. 2 aus erster Ehe. Seine Frau hieß Margarethe Elisabeth, Geburtsname unbekannt (* um 1684; begr. 28.06.1750; 66 Jahre). Zur gleichen Zeit ist er auch Eigentümer des Hauses Tränkestraße 11.

4. 1740 Christian Tent.

5. 1755 Johann Caspar Barbe.

6. 1778 Henricus Limpert.

7. 1807 Caspar Schwaner.

8. 1811/13 Daniel Gramm und Georg Daniel Groß.

9. 1816 Henrich Christian Bohne.

10. 1838 Georg Friedrich Wilhelm Bohne.

11. 1867 Johann Heinrich Debes.

12. 1875 Heinrich Carl Georg Daubert.

13. 1892 Heinrich Wilhelm Martin Christian Weinreich.

14. 1927 Heinrich Saake.

Äußeres Erscheinungsbild

Aus dem Jahr 1939 findet sich folgende Baubeschreibung: [2]

"Einfaches Wohnhaus mit Laden. Zweigeschossig, Fachwerk. Obergeschoß vorgekragt. Quergebälkprofil Viertelrundstab. 11 Gefache. Satteldach mit Zwerchhaus in S-Pfannen. Traufenseite zur Straße. 18. Jh."

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 5, Stechebahn - Violinenstraße - Heumarkt - Am Steinhaus, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1959, S. 128-130. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Wolfgang MEDDING (Bearb.) in: Friedrich BLEIBAUM (Hrsg.), Die Bau- und Kunstdenkmäler im Regierungsbezirk Kassel, Neue Folge, Dritter Band, Kreis des Eisenberges, Kassel 1939, S. 135.