Brauberg 12 (Korbach)

Das Haus Brauberg 12 im Juni 2017.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 12 am Brauberg ist Ende des 17. Jahrhundert errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

Das Haus ist seit jeher als Doppelhaus mit dem Gebäude Lengefelder Straße 8 verbunden. Das Baujahr läßt sich nicht genau feststellen, liegt aber vor 1700.

1. Erster bekannter Eigentümer des Grundstücks war der Hutmacher Johann Conrad Schirr. Er war viermal verheiratet. Seine erste Ehefrau hieß Maria Elisabeth, Geburtsname unbekannt (* ?; begr. 18.11.1673). Die zweite Ehe ging er am 1. Dezember 1674 mit Anna Catharina Barbara Dicke (* um 1641; begr. 12.11.1682, 41 Jahre) ein, Tochter des Bürger- und Bäckermeisters Ludwig Dicke. Am 30. Mai 1683 heiratete er Anna Elisabeth Nolden (* um 1658; begr. 12.03.1695, 37 Jahre), Bürger 1683, Witwe des Osnabrückischen Cornetts Johann Conrad Nolden zu Dieringhausen. Seine vierte Frau wurde schließlich am 16. Juni 1696 Barbara Anna Elisabeth Scheidel, Tochter des Sergeanten Scheidel aus dem Osnabrückischen.
















Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE/Lothar GERLACH (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 3, Kirchstrasse - Unterstrasse - Nikolaistrasse - Oberstrasse - In der Pforte - Brauberg - Ketzerbach - Ascher - Mauergasse, 2. Auflage, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 2003, S. 152-154. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE/GERLACH. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.