Dalwigker Straße 6 (Korbach)

Das Haus Dalwigker Straße 6 im Februar 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 6 in der Dalwigker Straße ist ein 1782 von dem Schäfer Jakob König errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach. [1] Der Vorgängerbau wurde abgerissen.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war um 1680 Hermann Brandenburg (* um 1645 in Stadtberge; begr. 08.03.1685, 40 Jahre). Seine Frau hieß Margarethe, Geburtsname unbekannt (* um 1628; begr. 25.11.1718, 90 Jahre). Er war Korbacher Bürger seit 1680. Wahrscheinlich war er ein Bruder des Conrad Brandenburg (Dalwigker Straße 2). [2]

2. 1720 wurde Johann Caspar Frese (* um 1695 in Benkhausen; begr. 14.11.1751, 56 Jahre) neuer Eigentümer, indem er am 14. Juni jenen Jahres Elisabeth Brandenburg (~ 31.03.1682; begr. 08.05.1721, 39 Jahre) heiratete, Tochter von Nr. 1. Er erwarb 1720 die Bürgerrechte Eine zweite Ehe ging er am 4. Dezember 1721 mit Juliana Hofmann (~ 22.06.1691; begr. 23.03.1761) ein (Bürgerin 1721), Tochter des Schulmeisters Johannes Hofmann und der Anna Catharina Bange.


3. 1752 Johann Franz Christoph Frese.

4. 1780 Johann Jacob König.

5. 1808 Johann Christoph Rabanus.

6. 1848 Johann Jakob Daniel Rabanus.

7. 1861 Antonio Degiuli.

8. 1876 Georg Luckey.

9. 1900 Arnold Luckey.

10. 1950 Hermann Luckey.

11. 1950 Karl Becker.

Im Mai/Juni 2017 wurde die Fassade eingerüstet und renoviert.

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 10-12. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] THOMAS (wie Anm. 1) gibt hier den Namen in der Schreibweise "Bandenburg", bei Dalwigker Straße 2 mit "Brandenburg" an.