Hinter dem Kloster 25 (Korbach)

Das Haus Hinter dem Kloster 25 im Dezember 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 25 in der Straße Hinter dem Kloster ist Fachwerkhaus unbekannten Baujahrs in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

Das Baujahr kann nicht ermittelt werden. Im Brandkassenregister von 1784 ist es jedoch bereits genannt.

1. Erster bekannter Eigentümer des Grundstücks war der Schreiner Johann Justus Curtze (Kurtze) (~ 17.02.1684; begr. 12.08.1722). Er hat im Jahr 1705 die Bürgerrechte erworben und heiratete am 10. November des gleichen Jahres in erster Ehe Johanna Hedwig Juliane Hetzel (~ 26.03.1671; begr. 25.09.1712), Tochter des Georg Hetzel und der Anna Catharina Jäger. Eine zweite Ehe ging er am 28. April 1713 mit Anna Engel Waldeck ein (~ 24.4.1693; ?), Tochter des Procurators Johann (Jost) Henrich Waldeck (Stechbahn 14). Sie war über ihren Vater eine Nachfahrin (Ur-ur-ur-urenkelin) des Bischofs Franz von Waldeck. Johann Justus Curtze kaufte im Jahr 1705 nicht nur das Haus Hinter dem Kloster 25, sondern erwarb im gleichen Jahr ebenfalls das Anwesen Am Steinhaus 4, vermutlich von seinem Schwiegervater, dem auch das Nachbargebäude Am Steinhaus 2 gehörte. Aus der Ehe mit Anna Engel Waldeck ging mindestens eine Tochter hervor: Johanna Dorothea Curtze (~ 25.03.1717; 20.12.1781), welche am 28. Dezember 1746 den Stadtchirurgen Henrich Christoph Otto (Stechbahn 10) heiratete.



















Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 131-132. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.