Rathausgasse 6 (Korbach)

Das Haus Rathausgasse 6 im Februar 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 6 in der Rathausgasse war ein um 1740 von Anna Catharina Schönhard errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1] Es wurde im Sommer oder Herbst 2016 abgerissen. Auf Lufbildern, die im Frühsommer 2016 gefertigt wurden, ist es noch zu erkennen. Die Hausstätte ist jetzt ein Gartenplatz. Das frühere Gebäude an dieser Stelle gehörte sehr wahrscheinlich zu der Brandstätte der im Jahre 1739 abgebrannten Häuser Rathausgasse 8 und Im Pass 1.

Geschichte

1. Die Bauherrin Anna Catharina Schönhard (~ 19.05.1693; begr. 25.03.1759; 66 Jahre) war die Tochter des Jost Cupitz und der Margarethe Asmuth. Am 3. Mai 1713 vermählte sie sich mit Johann Jost Curtze. Eine zweite Ehe ging sie am 7. August 1714 mit dem Schuhmacher Balthasar Schönhard (~ 09.12.1674; begr. 16.05.1740) ein, Sohn des Gerhard Schönhard (Bürger 1669). Balthasar Schönhard erwarb 1701 die Bürgerrechte und wurde im gleichen Jahr Eigentümer des Hauses Tempel 8. Seine erste Ehefrau war Anna Margarethe Asmuth (~ 28.11.1673; begr. 15.02.1714; 41 Jahre), die er am 16. November 1701 geheiratet hatte.

2. 1750 wurde Friedrich Hanke (* um 1718 in Brandenburg [Land]; 11.10.1794, 76 Jahre) neuer Eigentümer des Hauses, indem er am 21. Juli 1750 die Tochter von Nr. 1, Eva Catharina Schönhard (~ 27.12.1725; 12.06.1782) heiratete. Hanke war Sergeant unter der Landmiliz..

3. Ebenfalls durch Eheschließung ging das Haus im Jahr 1797 auf Carl Wilhelm Schäfer über. Von ihm ist lediglich bekannt, dass er gebürtig aus Kassel stammte und als Soldat desertiert ist. Seine Frau war Maria Wilhelmine Hanke (* 1771; 2.0.1817), Tochter von Nr. 2. Sie war in zweiter Ehe verheiratet mit Johannes Friesleben.

4. 1802 erwarb der Schuhmachermeister Johann Georg Friedrich Bohne (* 10.01.1777; ?) das Gebäude, Sohn des Schuhmachermeisters Samuel Bohne und der Maria Philippine Schäfer. Er erhielt 1802 die Bürgerrechte und heiratete am 23. Mai desselben Jahres Dorothea Wilhelmine Schäfer, Tochter von Nr. 3.

5. Im Jahr 1818 kaufte der Zimmermeister Hermann Happe (* um 1773 in Benkhausen; 27.07.1847), Bürger 1817, das Haus. Seine erste Ehefrau war Maria Catharina Schäfer (* um 1792 in Strothe; 09.01.1830, 38 Jahre), Tochter des Schneidermeisters Johann Henrich Schäfer in Strothe. Eine zweite Ehe ging er am 28. November 1830 mit Engel Catharina Mehrhof (* 10.07.1787 in Lelbach; 10.09.1853) ein, Tochter des Ackermanns Georg Mehrhof und der Anna Catharina Zenke, beide aus Lelbach.

6. Wiederum durch Eheschließung wurde 1850 Johann Friedrich Wilhelm Schäfer (* 05.08.1820; 06.02.1896) neuer Eigentümer, indem er sich am 30. Juni 1850 mit Maria Elisabeth Happe (* 08.02.1826; 05.09.1855) vermählte, Tochter von Nr. 5. Im gleichen Jahr erwarb Schäfer die Bürgerrechte. Seine zweite Ehefrau wurde am 10. Februar 1855 Johanette Wilhelmine Elisabeth Arnold (* 22.0.1823 in Schweinsbühl; 13.02.1894), Tochter des Schmiedemeisters Johann Jacob Arnold in Schweinsbühl.

7. 1896 erbte der Stellmacher Christian Friedrich Heinrich Wilhelm Spratte (* 04.05.1862; 18.03.1946) das Haus von seinem Schwiegervater (Nr. 6). Er war der Sohn des Ackerknechts Christian Spratte aus Giebringhausen und der Johanette Wilke aus Stormbruch. Am 20. September 1885 heiratete er Auguste Wilhelmine Caroline Schäfer (* 02.09.1859; 13.05.1923), Tochter von Nr. 6.

8. Im Jahr 1913 erwarb der Fabrikarbeiter Heinrich Bunse (* 22.04.1887 in Vasbeck; nach 1960) das Haus, Sohn des Christian Bunse aus Zollhaus und der Elisabeth Döring aus Gembeck). Am 28. März 1920 heiratete er in Thalitter Karoline Klein (* 30.01.1894 in Thalitter; 25.09.1959), Tochter des Heinrich Klein und der Marie Heinze, beide aus Thalitter. Spratte lies das Haus von Grund auf renovieren, so dass es als Fachwerkhaus nicht mehr erkennbar war.

9. Die weiteren Eigentümerwechsel sind hier nicht bekannt. Nr. 8 war bis mindestens 1961 noch Eigentümer des Hauses.

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 8, Rathausgasse - Im Paß - Im Tempel - Kilianstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, S. 12-14. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.