Dalwigker Straße 3 (Korbach)

Das Haus Dalwigker Straße 3 im März 2015.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 3 in der Dalwigker Straße ist ein Anfang des 19. Jahrhunderts von Dr. med. Friedrich Rube errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach. [1]

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war der Weißgerber Johannes Asmuth (* um 1631; begr. 04.03.1716, 84 Jahre), Sohn des Daniel Asmuth (Bürger 1616) und der Catharina Eigenbrod. In erster Ehe war er verheiratet mit einer Adelheid, Geburtsname unbekannt (begr. 10.11.1671). Seine zweite Ehefrau war Catharina Maria Postelmann (* um 1645; begr. 26.04.1702, 57 Jahre), Tochter des Hermann Postelmann (Violinenstraße 2) und der Catharina Reddehase. Johannes Asmuth hatte mindestens ein Kind: Anna Elisabeth Asmuth (* um 1664; begr. 26.02.1747, 83 Jahre), die mit Christoph Goette (Dalwigker Straße 7) verheiratet war.

2. 1705 Johann Henrich Asmuth.

3. 1762 Johann Justus Neumann.

4. 1764 Henrich Philipp Neumann.

5. 1765 Henrich Balthasar Gerbracht.

6. 1795 Johann Christian Ludwig Gerbracht.

7. 1809 Dr. med. Wolrad Heinrich Friedrich Christoph Rube.

8. 1854 Dr. med. Friedrich Rube.

9. 1878 Dr. med. Wolrad Rube.

10. 1905 Dr.-med.-Wolrad-Rube-Familienstiftung.











Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 21-22. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.