Entengasse 5 (Korbach)

Das Haus Nr. 5 in der Entengasse war ein Wohnhaus unbekannten Baujahres in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

THOMAS (wie Anm. 1) führt das Haus noch auf. Es war demnach mit der Rückseite an das Haus Nr. 3 angebaut und bildete mit diesem ein Doppelhaus mit zwei Eigentümern. Die östliche Traufseite wies zu den Häusern Entengasse Nr. 10 und Nr. 12, die nördliche Giebelseite zu Nr. 9. Westlich grenzte das Haus an Nr. 7. Heute weist das Haus Nr. 7 einen östlichen, modernen Anbau auf, der auf der Hausstätte von Nr. 5 liegt. Zwischen diesem Anbau und Nr. 3 liegt heute ein Stück Garten. Wann das alte Gebäude Nr. 5 abgetragen und an seiner Stelle der Anbau zu Nr. 7 errichtet wurde, ist hier nicht bekannt. Auf dem Google-Earth-Satelitenfoto aus dem Jahr 2000 ist schon der heutige Zustand zu erkennen.

1. Erste bekannte Eigentümerin des früheren Hauses war Anna Maria Frese (* um 1652 in Lelbach; begr. 22.09.1715; 63 Jahre). Sie war die Witwe des Conrad Frese (1624-1686) und ging am 8. Februar 1688 eine zweite Ehe mit dem Witwer Schönhard ein.

2. Hans Caspar Grebe.

3. 1720 Johannes Grebe/Gräbe.

4. 1727 Justus Frese.

5. 1740 Georg Thiele.

6. 1747 Franz Georg Frese.

8. 1789 Tobias Emde.

9. 1821 Carl Friedrich Christian Schelp.

10. 1841 Johann Georg Theobald.

11. 1863 Wilhelm Jacob Ludwig Kraushaar.

12. 1913 Georg George.

13. 1919 Otto Windgassen.

14. 1960 Siegfried Neufeld.

15. Die weiteren Eigentümerwechsel sind hier nicht bekannt.

Bilder

Fotos von dem früheren Haus sind nicht bekannt. Auf einer Federzeichnung von Friedrich Leopold Janisch ist jedoch dargestellt.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 7, Dalwigker Straße - Am Butterturm - Grabenstraße - Entengasse - Tränkestraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1960, S. 57-59. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.