Rathausgasse 12 (Korbach)

Das kleine Fachwerkhaus Rathausgasse 12 stand direkt hinter dem Haus Professor-Kümmell-Str. 9. Aufnahme von 1970.

Das Haus Nr. 12 in der Rathausgasse war ein 1690 errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1] Es wurde 1970 abgerissen, um dem modernen Anbau des Rathauses Platz zu machen. Heute ist die Hausnummer 12 einem modernem Wohnhaus zugeordnet, das am Faulen Paß hinter dem Gebäude Klosterstraße 2 liegt.

Geschichte

Der Hausinschrift zufolge ist das Gebäude am 24. Juli 1690 fertiggestellt worden. Der Bauherr ist jedoch nicht bekannt und die Eigentümer konnten erst ab etwa 1760 festgestellt werden. Das Gebäude hat sehr viele Eigentümerwechsel erlebt. 22 Eigentümer sind für die Zeit von etwa 1760 bis 1960 verzeichnet.

1. Erster bekannter Eigentümer war der Soldat Johann Franz Werner (~ 23.03.1727; ?), Sohn des Johannes Werner und seiner Frau Maria Catharina, Geburtsname unbekannt. Johann Franz Werner war Grenadier bei einem Waldeckischen Regiment in den Niederlanden. Am 17. August 1753 heiratete er Henriette Catharina Contze (~ 16.05.1734; ?), Tochter des Tuchmachers Josias Contze und der Maria Catharina Hessen. Das Ehepaar Werner ist vermutlich aus Korbach fortgezogen, da hier keine Todesdaten feststellbar sind.

2. 1782 erwarb der Seilermeister Johann Franz Wilhelm Christian Saake (~ 06.12.1730; 16.11.1808) das Haus. Er war der Sohn des Jacob Saake (Rathausgasse 14) und der Charlotte Schönhard. Am 16. Oktober 1765 vermählte er sich mit Wilhelmine Elisabeth (Marie) Jägerling (~ 22.04.1742; 03.02.1778), Tochter des Zimmermeisters Bartold/Berthold Jägerling (Im Tempel 1) und der Anna Maria Leye. Eine zweite Ehe ging er am 12. Juni 1778 mit Maria Elisabeth Schwalenstöcker ein (* um 1743 in Meineringhausen; 19.10.1809, 66 Jahre), Tochter des Henrich Schwalenstöcker in Meineringhausen. Franz Wilhelm war seit 1764 auch Eigentümer des elterlichen Hauses Rathausgasse 14.

3. Erst einige Jahre nach dem Tod seiner Eltern, 1813, wird der Seilermeister Henrich Wilhelm Saake (* 04.04.1780; 28.03.1839), Sohn von Nr. 2, als neuer Eigentümer eingetragen. Er heiratete am 11. Juni 1811 Maria Christiane Reddehase (* 26.01.1786; 15.01.1846), Tochter des Schmiedemeisters Johann Henrich Justus Reddehase und der Catharina Elisabeth Limpert.

4. 1820 Friedrich Carl Heinrich Melches.

5. 1824 Friedrich WilhelmRichter.

6. 1841 Johann Friedrich Rönning.

7. um 1855 Ludwig Scheidler.

8. 1860 Wilhelm Reißner.

9. 1872 Georg Wilhelm Wege.

10. 1884 Carl Friedrich Christian Stuhldreher.

11. 1895 Luise Stuhldreher.

12. 1896 Karl Bäcker/Becker.

13. 1908 Christian Stieglitz.

14. 1911 Christian Trachte.

15. 1912 Wilhelm Störmer.

16. 1917 Ludwig Jutzi.

17. 1924 Martha Zerener.

18. 1956 Ernst Koslow.

19. 1956 Michael Koslow.

20. 1960 Walter Braun.

Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 8, Rathausgasse - Im Paß - Im Tempel - Kilianstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, S. 18-22. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.